trocken werden ohne Töpfchentraining

windelfrei ganz einfach

Bereits früher als es nur Stoffwindeln in Deutschland gab wurden die Babys zusätzlich zum Wickeln abgehalten. Das lässt sich auch mit den Weckwerfwindeln kombinieren. Babys haben von Anfang an das Bedürfnis sich nicht schmutzig zu machen, wie oft passiert es dass die ganz kleinen pinkeln wenn sie auf dem Wickeltisch liegen und die Windel gerade weg ist. Dieses Verhalten kann man nutzen und sie einfach abhalten.
Ich selbst habe mit dem Abhalten angefangen nach dem ich das Buch artgerecht von Nicola Schmidt gelesen habe. Mein Sohn war da gerade 8 Monate alt und es hat von Anfang an funktioniert. In dem Buch ist so schön beschriebe, dass man das man das Thema "Windelfrei" handhaben kann wie es für einen passt. Ich habe mich für das Abhalten mit Windeln entschieden. Einfach zu bestimmten Zeiten abhalten, morgens nach dem Aufstehen (da müssen wir Großen ja auch), Mittags vor oder nach dem Mittagsschlaf und Abends vor dem Zubettgehen. Und in dem Moment wo man merkt die Kleinen drücken, kann man sie auch noch abhalten. Irgendwann spielt sich das ganze so ein, dass das große Geschäft nur noch beim Abhalten auf dem Klo passiert, und wenn nicht, auch nicht schlimm.
Das wichtigste beim Abhalten ist: Es soll Spaß machen!


Abhalten Positionen

Baby abhalten Positionen

Babys können fast überall abgehalten werden

  • Über dem Klo
  • Über dem Waschbecken
  • Über ein Töpfchen (der grüne Einsatz ist von einem IKEA Töpfchen)
  • Über der Badewanne
  • Draußen
  • Bei ganz kleinen Babys die ihren Kopf noch nicht selber halten können, bitte immer den Kopf etwas stützen.


    Mit dem Abhalten braucht man kein Töpfchentraining

    Durch das Abhalten sind es die Kinder gewohnt sich auch ohne Windel zuerleichtern. Sobald die Kinder schon länger frei sitzen können kann man es ausprobeiren sie auf das Töpchen oder einen Kloverkleinerer zu setzten.

    Das wichtigste beim Abhalten ist:

  • Es soll Spaß machen!!
  • Es muss eine Regelmäßigkeit geben
  • besser früher als später anzufangen (ab Geburt bis ca. 6 Monate ist es am einfachsten)
  • Auf die Zeichen der Babys achten
  • Die Kinder ernst nehmen
  • Ein Signal haben wenn sich das Baby erleichern kann. (wie: Ssssss)

  • Zwei tolle Videos

    Für den Start zum Abhalten


    Laurie Boucke erzählt, wie eine indische Freundin ihr beibrachte, ihr Baby abzuhalten. Sie erklärt, was TopfFit bedeutet und gibt eine kurze Einführung - im Interview mit Nicola Schmidt von 123-windelfrei.de



    Ein häufiges Vorurteil gegenüber TopfFit ist: Das kann nur machen, wer den ganzen Tag mit dem Baby zu Hause ist und sonst nichts zu tun hat. Laurie erklärt in unserem Interview, dass das Gegenteil der Fall ist. Gerade arbeitende und gestresste Eltern schätzen die Zeitersparnis durch TopfFit! Laurie Boucke im Interview mit Nicola D. Schmidt von 123-windelfrei.de

    (Quelle: Youtube, artgerechtprojekt, playliste:artgerecht windelfrei)


    Warum Babys Abhalten?

  • Weil Babys merken wann sie mal müssen, sie brauchen nur Hilfe dabei.
  • Die Kinder gewöhnen es sich nicht an, dass es normal ist mit einer vollen Windel rumzulaufen.
  • Die Windeln heut zutage sind so saugfähig, dass die Kinder nicht merken, wenn sie nass sind. Und somit auch keinen Grund sehen aufs Klo zu gehen.
  • Babys die durch das Abhalten das große Geschäft ohne Windel machen bekommen später weniger Probleme mit Verstopfungen.
  • Es macht kein Spaß dem Baby den mit Kot vollgeschmiereten Po sauber zu machen.
  • Es kommt öfters Luft an den Po. Somit wird ein Wunderpo vermieden.
  • Es spart Windeln.
  • Es verbessert die Komunikation zwischen Eltern und Babys.
  • Abhalten kann auch Papa.

  • Abhalten von Babys im Internet

    geborgen-wachsen.de von Susanne Mierau

    Sehr schöne und persönliche Berichte. Susanne Mierau hat ihr erste Tochter mit Ökowindeln gewickelt und als Ihr Sohn 5 Monate alt war hat sie mit dem Abhalten angefangen. Ihr Sohn wurde mit dem Abhalten viel zufriedener.
    Wiebke

    geborgen-wachsen.de - Das Baby abhalten: Was ist das? Warum? Und wie?

    geborgen-wachsen.de - Teilzeit - Windelfrei - Jedes Abhalten ist eine Windel weniger

    geborgen-wachsen.de - "elimination communication" - Wie mein Baby mit 5 Monaten entschied, lieber in die Toilette zu machen

    geborgen-wachsen.de - 9 Monate Windelfrei - eine Bilanz

    www.artgerecht-projekt.de

    Die passende Webseite zu dem tollen Buch: artgerecht - Das andere Baby-Buch
    Wiebke

    Warum "artgerecht"?
    Alle reden von artgerecht gehaltenen Hühnern. Keiner spricht von artgerecht aufwachsenden Menschenkindern.
    Es ist an der Zeit, das zu ändern!
    Quelle:www.artgerecht-projekt.de

    www.artgerecht-projekt.de für Eltern
    www.artgerecht-projekt.de Windelfrei - Wickeln so wie ich es will

    www.topffit.de - Windelfrei - Babys ohne Windeln

    Baby abhalten Positionen Eine sehr ausführliche Webseite zu dem Thema Windelfrei. Von Abhaltepositionen über Erfahrungsberichte und Vor- und Nachteilen ist wirklich alles dabei!
    Wiebke

    Babys und Windeln - das gehört in unserem Kulturkreis mittlerweile schon seit Jahren zusammen, genauso wie Fläschchen und Schnuller. Für gestillte Kinder sind Fläschchen - und meiner Meinung nach auch Schnuller - überflüssig. Babys brauchen diese Dinge nicht. Und Windeln brauchen sie auch nicht. Die Windelhersteller wollen uns das war immer wieder einreden (auch durch diverse Werbeslogan wie "von Babys inspiriert..."), aber wenn wir genau überlegen, sind Windeln von Erwachsenen für den Komfort, die Bequemlichkeit der Erwachsenen ausgedacht worden.
    Quelle:www.topffit.de

    www.topffit.de

    www.gewuenschtestes-wunschkind.de - Blog

    Auf diesen Blog bin ich erst durch das Buch gestoßen, was ich von einer Freundin geschenkt bekommen habe. Nach dem ich den ein oder anderen Artikel interessiert gelesen habe, ist mir der Artikel: Wie Babys ohne Windel "windelfrei" groß werden über den Weg gelaufen. Der Artikel ist schön geschrieben. Die Autorin Freya Donner hat auch Wegwerfwindeln als Pannenschutz benutzt.
    Eine sehr ausführlicher Blog zum Thema Babys und Kinder. Es ist wirklich alles dabei!
    Wiebke

    Wie Babys ohne Windel "windelfrei" groß werden - Gastartikel von Freya Donner

    Als Snowqueens erste Tochter geboren wurde, schickte sie allen Freunden die überglückliche Geburtsanzeige: "Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten ist da!" Keine acht Wochen später, völlig übermüdet und frustriert, bekam ihre beste Freundin eine SMS von ihr mit den Worten: "Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn!"
    Sie hatte sich die Zeit mit Baby so schön ausgemalt - stillen, kuscheln, schlafen, mehr braucht so ein Winzling doch nicht, dachte sie. Ha! Weit gefehlt. Wer hätte gedacht, dass der Umgang mit dem eigenen Baby so schwer ist? Sie suchte Rat in ihrem Lieblingsforum, wo auch Danielle sehr aktiv war und selbst schon Erfahrungen mit einem sehr anspruchsvollen Baby gesammelt hatte.
    Der Austausch wurde immer intensiver und schon bald waren wir gut befreundet. Wegen unserer Postings im Forum wurden wir immer mal wieder gebeten, einen Erziehungsratgeber zu schreiben. Snowqueen schlug dann vor, erst mal mit einem Blog zu beginnen und wusste auch sofort, wie er heißen soll.
    Wir freuen uns riesig über unseren Erfolg!
    Quelle:www.gewuenschtestes-wunschkind.de